Habilitation Dr. Thorsten Peters | Habilitation Dr. Thorsten Peters – Institut für Geographie

Bodensee Bodensee

Habilitation Dr. Thorsten Peters

Am 14.6.2017 hat der Fakultätsrat der Naturwissenschaftlichen Fakultät die Habilitation und Erteilung der Lehrbefugnis von bzw. für Dr. Thorsten Peters beschlossen. Das Thema der kumulativen Habilitationsschrift lautet „Vascular plant growth and diversity in the context of land use patterns and climate variability in the Tropics”. Die in der Habilitationsschrift zusammengefassten Fachaufsätze beschäftigen sich mit dem übergeordneten Thema des globalen Wandels und dessen Auswirkungen auf die Tropen. Im Fokus stehen hierbei sowohl der Klima- als auch der anthropogene Landnutzungswandel, welche bereits heute das Pflanzenwachstum und die Pflanzenvielfalt in den Tropen massiv beeinflussen. Ein Großteil der eingebrachten Fachbeiträge ist im Rahmen der DFG Forschergruppe 816/2 (2010-2013) und in enger Zusammenarbeit mit dem DFG Transferprojekt PAK823-825 (2013-2016) entstanden, welche ihre regionale Verortung auf der Andenostabdachung in Südecuador hatten. Das dort gelegene Untersuchungsgebiet ist Teil des Anden-Amazonien „Hotspots“ der Gefäßpflanzenvielfalt, welcher in etwa ein Sechstel aller weltweit bekannten Pflanzenarten auf einem Gebiet kleiner als 1% der Weltoberfläche beheimatet. Im Untersuchungsgebiet selbst sind die Folgen einer immer weiter zunehmenden Landnutzung bereits deutlich sichtbar und der globale Klimawandel lässt sich schon heute anhand lokaler Klimamessreihen eindeutig belegen. Hieraus ergaben sich folgende übergeordnete Leitfragen:

  • Welche regionalen Klimabedingungen liegen vor und welchen Mechanismen liegen diese zu Grunde?
  • Welche Auswirkungen haben diese auf das Pflanzenwachstum und die Pflanzendiversität?
  • Wie hat sich das regionale Klima in Südecuador während der letzten Jahrzehnte verändert?
  • In welchem Maße hat sich in diesem Gebiet die Landnutzung verändert?
  • Welche möglichen Folgen haben sowohl die Landnutzung als auch der Klimawandel auf die lokalen Ökosysteme und deren Pflanzendiversität?