Neues DFG-Forschungsprojekt CorsicArchive | Neues DFG-Forschungsprojekt CorsicArchive – Institut für Geographie

Bayern - Andechs Bayern - Andechs

Neues DFG-Forschungsprojekt CorsicArchive

abr_dfg-projekt_abb

Foto: A. Bräuning

Neues DFG-Forschungsprojekt CorsicArchive (Altitudinal Gradients and Forest Response: Climate, Hydrology and Isotope Variability of a Mediterranean Ecosystem) von Prof. Dr. Achim Bräuning und Dr. Sonja Szymczak

Der Mittelmeerraum gehört zu den Regionen, die mit am stärksten auf den Klimawandel reagieren und dessen Ökosysteme durch zunehmende Hitze- und Dürreperioden gefährdet sind. Um die klimatische Sensitivität der Vegetation auf vergangene und zukünftige Klimaänderungen analysieren zu können, integriert das Projekt CorsicArchive dendroökologische, klimatologische und hydrologische Untersuchungen auf der Insel Korsika im westlichen Mittelmeer. Dafür wird entlang eines Höhengradienten, der das gesamte Klimaspektrum Korsikas abdeckt, die Sauerstoffisotopenvariabilität in Baumringen und im hydrologischen Kreislauf untersucht. Damit trägt das Projekt zu einem besseren Verständnis und zur Quantifizierung von Paläoklimaten bei und ermöglicht eine Bewertung der vergangen und zukünftigen hydroklimatischen Variabilität. Darüber hinaus trägt es zu einem besseren Verständnis von Veränderungen der Produktivität von Waldökosystemen in Reaktion auf Klimaänderungen bei.

Das Vorhaben wird mit einer PostDoc-Stelle (bekleidet von Sonja Szymczak), einer Doktorandenstelle und Sachmitteln gefördert. Neuer Doktorand im Projekt ist Martin Häusser, der in Erlangen MSc in Physischer Geographie studiert hat. Weitere Projektpartner sind die Physische Geographie der Universität Marburg (At. Klimageographie und Umweltmodellierung, Prof. Dr. Jörg Bendix, Dr. Katja Trachte) und AG Hydrogeologie des GZN (PD Dr. Robert van Geldern, Prof. Dr. Johannes Barth), wodurch das Projekt institutsübergreifend im Department „Geographie und Geowissenschaften“ der FAU verankert ist. Internationaler Projektpartner auf Korsika ist Prof. Frédéric Huneau von der Université de Corse Pascal Paoli in Corte.