AK Geoarch in Erlangen (12.-14. Mai)

When:
12. Mai 2017 – 14. Mai 2017 all-day
2017-05-12T00:00:00+02:00
2017-05-15T00:00:00+02:00

ak-geoarch

AK Geoarchäologie

Jahrestagung 2017, 1. Zirkular

Historic landscape changes: natural processes vs. human activity

12. – 14.05.2017, Erlangen

(English version below)

Anmeldefrist verlängert bis 27.2.! Registration deadline prolonged until February 27th!

Die 13. Jahrestagung des AK Geoarchäologie findet 2017 in Erlangen statt. Gastgeber sind das Institut für Geographie, das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege, und das Institut für Ur- und Frühgeschichte. Schwerpunkte der Tagung werden zum einen Berichte aus der Praxis und die Beschäftigungsperspektiven für Geoarchäologen, und zum anderen die Rolle des Menschen gegenüber natürlichen Faktoren von Landschafts­ver­änderungen sein.

Programm:

  • Freitag, 12.05.2017: Fachvorträge zum Rahmenthema „Historic landscape changes: natural processes vs. human activity“, keynote Vortrag von Prof. Dr. Hendrik Bruins (BGU Beer Sheva), anschließend Icebreaker beim Grillen im Hörsaalgarten.
  • Samstag, 13.05.2017: Fachvorträge mit Schwerpunkten im Bereich Praxisberichte und Beschäftigungsperspektiven in Deutschland; Mitgliederversammlung; und abends optional Abendessen und gemütliches Beisammensein im Entla’s Keller.
  • Sonntag, 14.05.2017: Halbtagsexkursion ins fränkische Keupergebiet, Besuch von laufenden Grabungen, und ggf. ein Ausklang im Freilandmuseum Bad Windsheim. Mit etwas Glück können wir die Profile einer ausgedehnte Trassengrabung besuchen. In jedem Falle erwarten uns verschiedene großflächige Kolluvien, Dolinen- und Rinnenfüllungen, und keupertypische Böden. Abfahrt gegen 9:00 Uhr, Rückkehr nach Erlangen bis 17:00 Uhr (Sonntags auch Parkmöglichkeiten am Institut).

Anmeldeschluss für Vortrags- und Posterbeiträge ist der 27.02.2017.

Tagungsgebühren: 50 €

Exkursion: 30 €

Kontakt:

Dr. Bernhard Lucke

Email: bernhard.lucke(at)fau.de

 

 

Anmeldeformulare zum download als odt, docx, und pdf:

formular_anmeldung_erlangen_2017 formular_anmeldung_erlangen_2017 formular_anmeldung_erlangen_2017

 

Anfahrt

Die Vorträge und Posterpräsentationen werden im Hörsaal C des Campus Bismarckstr. durchgeführt (s. Karte u.). Dieser ist gut zu Fuß von der Innenstadt und dem Bahnhof (15 Min.) zu erreichen; darüber hinaus fahren Busse (Linie 290, Haltestelle Hindenburgstr.).

Die Parkplatzsituation in der Innenstadt von Erlangen ist schwierig, so dass die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu empfehlen ist. Wer es vorzieht mit dem Auto anzureisen, kann eventuell im Parkhaus Schwabachanlage 14 fündig werden (Parkhaus des Universitätsklinikum Erlangen, 5 Minuten zu Fuß zum Hörsaal C). Darüber hinaus haben manche Hotels Parkplätze.

Am Abend des 12. Mai grillen wir auf den Grünflächen vor dem Hörsaal C als Icebreaker. Am Abend des 13. Mai gehen wir zu einem gemütlichen Beisammensein im Entla’s Keller, wo Hungrige auch ein Abendessen bestellen können (http://www.entlaskeller.de/). Der Entla’s Keller liegt ca. 15 Minuten zu Fuss vom Hörsaal C entfernt (An den Kellern 5-7, 91054 Erlangen).

Der Exkursionsbus fährt am 14.05. um 9:00 Uhr von der Bushaltestelle in der Hindenburgstr./Bismarckstr. nahe dem Hörsaal C ab.

Karte der Standorte des Instituts für Geographie in Erlangen, und zum download: anfahrtkarte

Übernachten in Erlangen

In der Erlanger Innenstadt und in der Umgebung des Bahnhofs gibt es eine Vielzahl von Übernachtungsmöglichkeiten. Wir empfehlen eine frühzeitige Reservierung, da im Sommer auch relativ viele Touristen die Stadt besuchen. Praktisch alle am Bahnhof oder in der Innenstadt gelegenen Hotels und Pensionen sind vom Hörsaal C fußläufig in ca. 15 Min. zu erreichen. Manche Hotels bieten auch Parkmöglichkeiten.

Eine Liste von Übernachtungsmöglichkeiten findet sich bei der Stadt Erlangen. Darüber hinaus ist das AB-Hotel zu empfehlen.

 

Working group Geoarchaeology

Annual Convention 2017, 1st announcement

Historic landscape changes: natural processes vs. human activity

12. – 14.05.2017, Erlangen

The 13th annual convention of the geoarchaeology working group in Germany takes place in May 2017 in Erlangen. Hosts are the Institutes of Geography and Prehistory of the FAU Erlangen-Nürnberg, and the Bavarian State Office of Monument Protection. The meeting focuses on the one hand on reports covering practical work and employment perspectives for geoarchaeologists, and on the other hand on the framework topic of historical landscape changes in the context of natural processes and human activities.

Program:

  • Friday 12.05.2017: lectures connected to the framwork topic „Historic landscape changes: natural processes vs. humanly activity“, keynote lecture by Prof. Dr. Hendrik Bruins (BGU Beer Sheva), afterwards Icebreaker party while grilling in the lecture hall garden.
  • Saturday 13.05.2017: lectures focusing on reports from practical work and on employment perspectives in Germany; meeting of the members; and in the evening optional supper and pleasant company in the Entla’s cellar.
  • Sunday 14.05.2017: Half-day excursion to the Frankish Keuper area, visit of running excavations, and optional conclusion of the event in the open-air museum Bad Windsheim. With some luck we can visit profiles of a pipeline excavation. In every case, widespread colluvia, fillings of dolines and channels, and soils typical for the Keuper area expect us. Departure at 9:00 AM, return to Erlangen till 5:00 PM (on Sundays parking is available at the Institute of Geography).

Deadline for lecture and poster contributions is 27.02.2017.

Registration fee: 50 €

Excursion: 30 €

 

Contact:

Dr. Bernhard Lucke

Email: bernhard.lucke(at)fau.de

 

Registration forms as download in odt, docx, and pfd:

registration-form-wg-geoarchaeology-erlangen-2017 registration-form-wg-geoarchaeology-erlangen-2017 registration-form-wg-geoarchaeology-erlangen-2017

 

Directions

The lectures and poster presentations will be held in the main lecture hall C of the campus Bismarckstr. (see map below). It can easily be reached on foot from the city centre and the main railway station (15 Mins.); in addition, there are busses (line 290, stop Hindenburgstr.).

The parking situation in the city of Erlangen is difficult, and using public transportation is recommended. Who prefers arriving by car might find a place in the multi-storey car-parking Schwabachanlage 14 (parkhouse of the University Hospital in Erlangen, 5 minutes on foot to the lecture hall C). In addition, some hotels have parking lots.

In the evening of May 12th, we will grill on the green areas in front of the lecture hall C as an Icebreaker party. In the evening of May 13th, we will form a pleasant company in the Entla’s cellar where hungry attendants can also order a supper (http://www.entlaskeller.de/). The Entla’s cellar lies approx. 15 minutes on foot from the lecture hall C (An den Kellern 5-7, 91054 Erlangen).

The excursion bus leaves on May 14th at 9:00 AM from the bus stop at the corner of Hindenburgstr./Bismarckstr., close to the lecture hall C.

Map showing the locations of the Institute of Geography in Erlangen. Lectures take place in „Hörsaal C“. As download: directions-engl

karte

Accomodation

In the city centre of Erlangen including the surroundings of the main railway station, there are lots of hotels and pensions. We recommend early booking since many tourists visit the city during summer. All hotels or pensions near the railway station or city centre can be reached on foot from the lecture hall C in approx. 15 Mins.Some hotels offer parking lots.

A list of hotels and pensions of all kinds can be dowloaded from the city of Erlangen. In addition, the AB-Hotel can be recommended which is not on the list.

Dr. Bernhard Lucke, M.A. Martin Nadler, Prof. Dr. Thorsten Uthmeyer

 

 

faubladm