Ausstellung „Jenseits von Krieg – Alltag in Gaza“

When:
5. Februar 2018 – 28. Februar 2018 all-day
2018-02-05T00:00:00+01:00
2018-03-01T00:00:00+01:00
Where:
Internationales Haus Nürnberg
Hans-Sachs-Platz 2
90403 Nürnberg
Deutschland

Es gibt nicht viele Fotografen, die Kunst produzieren wie Ezz Al Zanoon.
Der 25‐jährige Fotograf aus dem Gazastreifen übernahm 2006 die Kamera seines älteren Bruders, nachdem dieser nach einem Raketenangriff nicht mehr arbeiten konnte. Seitdem hat er sie nicht mehr aus der Hand gegeben. Drei Kriege hat Al Zanoon dokumentiert, er hat Leid und Verzweiflung fotografiert. 2016 beschloss er, den Fokus zu verschieben und sich auf das alltägliche Leben zu konzentrieren, das trotz der schwierigen Lebensumstände existiert. Seine Mission: Gaza jenseits von Konflikt und Politik abzubilden. Al Zanoon’s Vision ist, den Menschen, die Gaza nur aus Internet und Fernsehen kennen, zu zeigen, dass Gaza nicht Gewalt, Krieg und Terror ist, sondern dass es einen Alltag gibt, dass Kinder spielen, Menschen arbeiten und sich amüsieren, so wie bei uns auch.

Einladung zur Vernissage
Montag, 5. Februar 2018, 18 Uhr

Dr. Norbert Schürgers (Amt für Internationale Beziehungen der Stadt Nürnberg)
Dr. Paul Braune (Initiative zur Förderung der Beziehungen zwischen Nürnberg und Nablus e. V.)
Karlheinz Daut (Ehemaliger Pressefotograf der Nürnberger Nachrichten)
Prof. Dr. Horst Kopp (Arabisches Haus Nürnberg e.V.)