Tagungen des Arbeitskreises Ländlicher Raum 2016 in Erlangen – 20.-22.10.2016

When:
20. Oktober 2016 @ 11:30 – 22. Oktober 2016 @ 18:00
2016-10-20T11:30:00+02:00
2016-10-22T18:00:00+02:00
Where:
Hörsaal C
Kochstraße 4
91054 Erlangen
Deutschland
Cost:
40,00€ (Studierende und Doktoranden 25,00€)
Contact:
Stefan Kordel

ak-lr_sko_logoweb

Tagungen des Arbeitskreises Ländlicher Raum 2016 in Erlangen

Unter dem Titel „Transformationen ländlicher Räume im Globalen Norden und Süden: Repräsentationen, Funktionen und Entwicklungspfade“ findet vom 21.-22. Oktober die Jahrestagung des Arbeitskreises Ländlicher Raum statt. Besonders zu den Keynote-Vorträgen am 21.10. von Prof. Dr. Mark Shucksmith (Newcastle) und Prof. Dr. Martina Neuburger (Hamburg) ergeht herzliche Einladung. Bereits am 20. Oktober beginnt ein zweitägiger Nachwuchsworkshop, bei dem Doktorand_innen und Master-Studierende die Gelegenheit bekommen, Ihre Forschungsarbeiten vorzustellen. Das ausführliche Programm und Anmeldeformalitäten finden Sie hier.

Programm Nachwuchsworkshop „Chancen und Risiken ländlicher Räume des 21. Jahrhunderts“

Tag 1: Donnerstag, 20. Oktober 2016
Ab 10.45 Uhr: Registrierung, Raum 01.053
11.30 Uhr: Begrüßung zum Nachwuchsworkshop, Veranstaltungsort: Raum 01.053

Session 1: Contested rural spaces
11.45 Uhr: Persistenz, Transition und Vulnerabilität von Kulturlandschaften als sozial konstruierte Artefakte (Johannes Mahne-Bieder, Augsburg)
12.25 Uhr: Die Akteursnetzwerke hinter Projekten und ihre Bedeutung für die Entwicklung ländlicher Räume (Felix Authier, Freiburg/Perpignan)
13.05 Uhr: Logiken des Engagements in Entwicklungsansätzen strukturschwacher ländlicher Räume (Jens Reda, Kiel)
13.45 Uhr: Mittagspause

Session 2: Bevölkerungsdynamiken in ländlichen Räumen
14.45 Uhr: Internationalisierung und Revitalisierung peripherer Gebiete durch Tourismus? Das Beispiel migrantischer (Klein-)Unternehmer im Soca-Tal in West-Slowenien (Kerstin Weber, Wolfgang Wenk, Matthias Wolf, Philipp Kühnlein, Erlangen/Nürnberg)
15.25 Uhr: Zur Interdependenz von natürlicher und räumlicher Bevölkerungsbewegung am Beispiel der Residualbevölkerung ländlich-peripherer Abwanderungsgebiete in Mecklenburg-Vorpommern (Jochen Corthier, Greifswald)
16.05 Uhr: Pause

Session 3: Umbrüche und Innovation im Energie- und Wirtschaftsbereich in ländlichen Räumen
16.20 Uhr: Eine vergleichende Studie über die Auswirkungen der Entwicklung der Biogasbranche auf die landwirtschaftlichen Aktivitäten in Ost- und Westdeutschland (Paul Jutteau, Perpignan/Freiburg)
17.00 Uhr: Lokale Wirtschaftsstrukturen an der venezianischen Adriaküste: Landwirtschaft und Tourismus als Leitökonomien? (Philipp Daschmann, Florian Dworzak, Tim Petrich, Lena Wagner, Erlangen/Nürnberg)
17.40 Uhr: Community Based Tourism as a concept for rural development, a destination-driven or externally motivated decision? Research on indigenous communities in the Southern Peruvian Andes” (Eva Becker, Trier)

Tag 2: Freitag, 21. Oktober 2016

Session 4: Schutzgebiete und Landschaftswandel
9.15 Uhr: Zwischen Schützen und Nutzen – Herausforderungen für ein internationales Monitoring von Großschutzgebieten in Deutschland und Vietnam (Julia Hollweg, Trier)
9.55 Uhr: Der Nationalpark Hunsrück-Hochwald. Chancen und Konfliktpotenziale eines neuen Schutzgebietes für eine Region im ländlichen Raum (Adrian Assenmacher, Trier)
10.35 Uhr: Interim Report on Heterogeneities in Landscape & Livelihood Transformation – Rural Market Integration in Jambi Province, Sumatra, Indonesia” (Fenna Otten, Jennifer Merten, Heiko Faust, Göttingen)

 

Programm Jahrestagung „Transformationen ländlicher Räume im Globalen Norden und Süden: Repräsentationen, Funktionen und Entwicklungspfade“

Tag 1: Freitag, 21. Oktober 2016

Ab 11.00 Uhr: Registrierung vor dem Hörsaal C
11.45 Uhr: Begrüßung zur Jahrestagung, Veranstaltungsort: Hörsaal C

Keynote-Vorträge
12.00 Uhr: Framing Rural Studies in the Global North (Mark Shucksmith, Newcastle)
12.45 Uhr: Entangled Ruralities in the Global South: Intertwinings – hierarchies – hybridities (Martina Neuburger, Hamburg)
13.30 Uhr: Mittagspause im Raum 01.053

Session 1: Perspektiven des „guten Lebens“ auf dem Land
14.15 Uhr: Die Politik der Idylle (Florian Dünckmann, Kiel)
14.45 Uhr: Die Grenzen des Idylls? – Ein differenztheoretischer Blick auf die Landlust (Christoph Baumann, Erlangen/Nürnberg)
15.15 Uhr: Erhaltenswürdige Werte für ein „gutes Leben“ – Woran eine ländliche Gemeinde in den nordargentinischen Anden festhält (Cornelia Steinhäuser, Münster)

15.45 Uhr: Abfahrt Exkursion Fränkische Schweiz mit gemeinsamem Abendessen Nikl-Bräu (Pretzfeld)

Tag 2: Samstag, 22. Oktober 2016

Session 2: Ländliche Räume und Migration
9.00 Uhr: Gekommen um zu bleiben? Wohnstandortentscheidung Geflüchteter in ländlichen Räumen (Tobias Weidinger, Erlangen/Nürnberg)
9.30 Uhr: Herausforderung Diversität? Zur Flüchtlingsaufnahme in ländlichen Regionen Ostdeutschlands am Beispiel Sachsens (Birgit Glorius, Chemnitz)
10.00 Uhr: Naturbanisierung durch Zuwanderung und Tourismus: Das Beispiel El Chaltén in Patagonien, Argentinien (Andrés Gerique, Erlangen/Nürnberg)
10.30 Uhr: Pause
11.00 Uhr: Podiumsdiskussion: Strategien im Umgang mit Transformationen in ländlichen Räumen im Globalen Norden und Süden, Hörsaal C
Silke Franke (Hanns-Seidel-Stiftung, München), Susanne Neubert (Seminar für Ländliche Entwicklung, Berlin), Julia Rösch (Biosphärenreservat Rhön), Christa Standecker (Europäische Metropolregion Nürnberg)
12.00 Uhr: Mittagspause im Raum 01.053
12.30 Uhr: Mitgliederversammlung, Hörsaal C

Session 3: Inwertsetzung von Ressourcen in ländlichen Räumen
13.15 Uhr: Ländliche Armutsregionen in peripheren afrikanischen Räumen: ökologische und sozio-ökonomische Herausforderungen – Fallbeispiel Burundi (Heidi Megerle, Rottenburg am Neckar)
13.45 Uhr: Landgrabbing in Ostdeutschland? Die Ressource Boden als Konfliktgegenstand und Spekulationsobjekt (Anja Reichert-Schick, Julia Hollweg, Trier)
14.15 Uhr: Umbrüche im Zuge der Energiewende – Von sichtbaren und gefühlten Veränderungen durch den Stromnetzausbau und den Bau von Windkraftanlagen in ländlichen Räumen Deutschlands (Florian Weber, Olaf Kühne, Weihenstephan-Triesdorf)
14.45 Uhr: Die Geographie ländlicher Proteste. Bürgerinitiativen gegen Windkraftanlagen in Nordostdeutschland (Matthias Naumann, Richard Bužek, Erkner)
15.15 Uhr: Pause

Session 4: Zukunftssicherung in ländlichen Räumen: Entwicklung und Governance
15.45 Uhr: Potenziale und Risiken regionaler Wertschöpfungsnetzwerke für die Regionalentwicklung (Gesine Tuitjer, Braunschweig)
16.15 Uhr: Regionalisierung von Lieferketten in der Ernährungswirtschaft – Herausforderungen und Ansatzpunkte. Eine Falluntersuchung am Beispiel des Kreises Höxter (Nordrhein-Westfalen) (Luisa Vogt, Soest)
16.45 Uhr: Probleme und Herausforderungen älterer Einfamilienhausgebiete im ländlichen Westfalen (Christian Krajewski, Münster)
17.15 Uhr: Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse – eine Frage von scale? Überlegungen zur Politics of Scale ländlicher Entwicklung (Michael Mießner, Göttingen, Matthias Naumann, Erkner)
17.45 Uhr: Verabschiedung im Hörsaal C

Programmheft Jahrestagung ländlicher Raum
Programmheft Nachwuchsworkshop


Kontakt

Stefan Kordel – E-Mail: ed.ua1511278934f@led1511278934rok.n1511278934afets1511278934
Perdita Pohle – E-Mail: kcihc1511278934S-tre1511278934hcieR1511278934 ajnA1511278934 ed.u1511278934af@el1511278934hop.a1511278934tidre1511278934p1511278934 (Nachwuchsworkshop) – E-Mail: ed.re1511278934irt-i1511278934nu@kc1511278934ihcst1511278934rehci1511278934er1511278934