IMPECCABLE | IMPECCABLE – Institut für Geographie
Sambia Sambia

IMPECCABLE

IMProved gEodetiC glaCier mAss BaLancE measurements by integrating remote sensing, surface mass balance and firn compaction modelling – a case study from James Ross Island, Antarctica (IMPECCABLE)

Zeitraum: 2016-2018

Das Hauptaugenmerk dieses Projektes liegt auf einer verbesserten Einschätzung von Gletschermassenverlust durch einen kombinierten Ansatz aus Volumenänderungen mittels Fernerkundungsdaten und einem Model der Firnverdichtung.

Für einen Vergleich zwischen geodätischen Ansätzen und Verfahren mittels Eisflussbestimmung wurde James Ross Island (JRI) auf der antarktischen Halbinsel ausgewählt. Die antarktische Halbinsel mit ihrem maritimen Einfluss zeigt eine Zunahme in Temperatur und Niederschlag sowie einen positiven Trend in der Länge der Schmelzdauer. Nach dem Kollaps von Eisschelfen reagieren die Gletscher mit einer erhöhten Geschwindigkeit und Durchflussrate, sodass sich in den letzten 50 Jahren die Grenze für einen Gletscherrückzug in der Antarktis weiter Richtung Süden verschoben hat.

Weiterhin gibt es viele Unsicherheitsfaktoren in der Modellierung von Gletschermassenbilanzen wie z.B. fehlende Berücksichtigung von Kalbung, ungenauer „Grounding Line“ sowie Fehler bei der Messung von Eisdicken oder der Umwandlung von Volumenmessung in Masseneinschätzungen. Auf Grund dieser Umstände sind die Unterschiede zwischen den verschiedenen Modellen nicht zu vernachlässigen und in situ Messungen für die Validierung sind von Nöten.

Dieses Projekt versucht einige Einschränkungen in den Modellen durch die Integration von folgenden Messungen zu umgehen:

  • In situ Messungen von Oberflächenmassenbilanz, Installation von zwei automatischen Wetterstationen und Zeitraffer-Kameras auf dem Gourdon-Gletscher

  • Statische und kinematische, differentielle GNSS Messungen auf dem JRI Plateau und Gourdon-Gletscher

  • Untersuchungen mittels Bodenradar durch Helikopter-Befliegungen

  • Messungen von Höhen- und Volumenänderungen durch Photogrammetrie und DinSAR

  • Eisdynamiken aus TerraSAR-X und TanDEM-X Aufnahmen

  • Modellierung von Firnverdichtung

Projekt-Teilnehmer: Stefan Lippl, Prof. Dr. Matthias Braun

Projekt-Partner: Dr. Daniel Nyvlt, Dr. Kamil Laska, Dr. Zdenek Stachon (Masaryk University, Brno), Dr. Zbynek Engel (Carles University, Prague), Ing. Sebastian Marinsek (Instituto Antártico Argentino)

Gesponsert durch DFG unter der Nummer BR2105/13-1 im Rahmen der tschechisch-deutschen Ausschreibung 2015

DFG