Birgit Schwabe | Birgit Schwabe – Institut für Geographie

Äthiopien - Semien Äthiopien - Semien
Birgit Schwabe

Dr. Birgit Schwabe

,

Institut für Geographie
Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg
Wetterkreuz 15
D-91058 Erlangen

Raum: 2.052


ed.ua1505429001f@eba1505429001whcs.1505429001tigri1505429001b1505429001
Tel: +49 (0)9131 85-25791
Fax: +49 (0)9131 8522013

Sprechstunde: Dienstag, 13:00-15:00 Uhr, Donnerstag 13:00-15:00 Uhr, nicht am 04.07.-11.07.
Sprechstunde in der vorlesungsfreien Zeit: Dienstag, 9:00-11:00 Uhr, nicht am 03.09. und 10.09.



Curriculum Vitae | Publikationen | Forschung | Lehre | Weiteres

Curriculum Vitae

Seit Februar 2008 bis heute:         

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geographie

  • Studienfachberatung
  • Studien und Service-Center (SSC)

2014

  • Promotion (Dr. rer. nat.) an der Universität Erlangen-Nürnberg; Titel der Dissertationsschrift ‘Geomorphologisch induzierte Störungen der Vegetation in einem alpinen Einzugsgebiet. Das Fallbeispiel Reintal, Wettersteingebirge, Bayern’ (Erstgutachter M. Richter, Erlangen; Zweitgutachter W. Nezadal, Erlangen;  PDF )

 Juni 2007 – Februar 2008

  • Rauminformation des Schweizerischen Nationalparks, Zernez, Engadin, CH;
    Projektmitarbeit „HABITALP“ (Alpine Habitat Diversity)

 2002 – Mai 2007

  • Studiengang Diplom-Geographie mit den Nebenfächern Geologie und Biologie an der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen-Nürnberg
  • Thema der Diplomarbeit: Natürliche Störungen im Hochgebirge am Beispiel des Reintals/ Wettersteingebirge

Publikationen

2014

2009

  • 2007: Schwabe, B.: Störungen im Hochgebirge am Beispiel des Reintals, Wettersteingebirge (unveröffentlichte Diplomarbeit)
  • 2007: Haller, R.; Schwabe, B.: Verändert sich die Landschaft? Eine neue Landschaftsinventur im Schweizerischen Nationalpark. Cratschla. Informationen aus dem Schweizerischen Nationalpark

Poster und Vorträge

2016

  • Tagung ARGE Hochgebirgsforschung und AK Hochgebirge (26.05. – 28.05.2016 in Schönau/Königsee):
    „Der Dammbruch der Blauen Gumpe (Wettersteingebirge): Vegetationsentwicklung 10 Jahre nach der Flut“

2015

  • Tagung des AK Hochgebirge (29.01. – 31.01.2015 in Hamburg):
    „Störungsdynamik im Hochgebirge, das Fallbeispiel Reintal/Wettersteingebirge“
  • Tagung der International Biogeography Society (IBS) (08. – 12.01.2015 in Bayreuth):
    „Disturbances in an Alpine Valley, Reintal, Wetterstein Mountains (Bavaria)

2014

  • Tagung des AK Biogeographie (03. – 04.07. 2014 in Karlsruhe):
    „Hochgebirgstypische Strörungsregime in einem alpinen Einzugsgebiet“

Forschung

Thematische Schwerpunkte:

  • Störungsökologie
  • Hochgebirge

Regionale Schwerpunkte

  • Alpen
  • Island

 

Lehre

Wintersemester 2016/17

  • Seminar Physische Geographie

Sommersemester 2016

  • Seminar Physische Geographie mit Geländetag
  • Kleines Geländeseminar: Engadin

Wintersemester 2015/16

  • Seminar Physische Geographie

Sommersemester 2015

  • Kleines Geländeseminar: Engadin

Wintersemester 2014/2015

  • Seminar PG: Geomorphologie

Sommersemester 2014

  • Kleines Geländeseminar: Engadin

Wintersemester 2013/2014

  • Seminar PG: Hochgebirge

Sommersemester 2013

  • Seminar Regional: Physische Geographie Deutschlands

Wintersemester 2012/2013

  • Seminar PG: Geomorphologie

Sommersemester 2012

  • Kleines Geländeseminar: Engadin

Wintersemester 2011/2012

  • Seminar Regional: Physische Geographie Deutschlands

Sommersemester 2011

  • Seminar PG: Physische Geographie der Hochgebirge

Wintersemester 2010/2011

  • Seminar PG: Geomorphologie

Sommersemester 2010

  • Großes Geländeseminar: Island (zusammen mit R. Bäumler)
  • Seminar zum Großen Geländeseminar: Island (zusammen mit R. Bäumler)

Wintersemester 2009/2010

  • Seminar PG: Physische Geographie Deutschlands

Sommersemester 2009

  • Kleines Geländeseminar: Schweizerischer Nationalpark – Engadin
  • Seminar PG: Physische Geographie der Hochgebirge

Wintersemester 2008/2009

  • Proseminar PG: Geomorphologie

Weiteres

Mitgliedschaften

  • Arbeitskreis Hochgebirge
  • Arbeitskreis Biogeographie
  • Fränkische Geographische Gesellschaft