Christoph Baumann | Christoph Baumann – Institut für Geographie

Äolische Inseln Äolische Inseln
Christoph Baumann

M.A. Christoph Baumann

, ,

Institut für Geographie
Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg
Lehrstuhl für Geographie (Kulturgeographie)
Wetterkreuz 15
D-91058 Erlangen

Raum: 2.211


ed.ua1489507636f@nna1489507636muab.1489507636hpots1489507636irhc1489507636
Tel: +49 (0)9131 85-23300

Sprechstunde: Mo: 15.00-16.00
Sprechstunde in der vorlesungsfreien Zeit: nach Vereinbarung

Forschungsgebiete: , ,

Forschungsinteressen: Ländlichkeit, Lebensstil, Mediengeographie, Didaktik der Geographie, Theorien und Methoden der Geographie



Curriculum Vitae | Publikationen | Forschung | Lehre | Weiteres

Curriculum Vitae

seit 2014: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geographie/FAU

2013: Organisation der internationalen Tagung „Rurality – New Perspectives and Themes“, Bamberg, 15.-16.11.2013. Gemeinsam mit Marc Redepenning (Bamberg) und Julia Rössel (Mainz) (funded by FritzThyssen Stiftung supported by IGU-UGI, RGS-IBG, AK Ländlicher Raum)

seit 2013: freier Dozent für Hochschuldidaktik (FBZHL)

2012: EU-Stipendium und Lehrtätigkeit in Lissabon,Portugal

2011-2014: Promotionsstipendium der Bayerischen Eliteförderung (Uni Bayern e.V.); Lehrbeauftragter am Institut für Geographie/FAU

2005-2011: Studium der Geographie, Germanistik und Erziehungswissenschaften (Abschluss: 1.Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien) an der FAU

2003-2010: Studium der Theater- und Medienwissenschaften, Kulturgeographie und Geschichte (Abschluss: Magister Artium) an der FAU

Publikationen

Vorträge und Publikationen

2016

Die Lust am Ländlichen – Zur Persistenz und Variation idyllischer Ländlichkeit. In: Informationen zur Raumentwicklung. Angenommen

2015

„Regionalprodukte im Kasten“ – Ablauf und Evaluation eines geographischen Filmseminars in der gymnasialen Oberstufe. In: Der Bayerische Schulgeograph, 78. 17-19. (mit Günther Pfeifer)

Stadt, Land, Schule – Sitzungsleitung. Deutscher Kongress für Geographie. Berlin, 1.-6.10.2015. (mit Julia Rössel)

Geographien zwischen Diskurs und Praxis – Mit Wittgenstein Anknüpfungspunkte von Diskurs- und Praxistheorie denken. In: Geographica Helvetica, 70. 225-237. (mit Andreas Tijé-Dra und Jan Winkler). online auf: http://www.geogr-helv.net/70/225/2015/gh-70-225-2015.pdf

Filme in der Hochschullehre – Wie audiovisuelle Medien in Lehrveranstaltungen eingesetzt werden können. In: Hochschuldidaktische Aufsätze 6, 2015/ Schriften zur Hochschuldidaktik des FBZHL Erlangen-Nürnberg. online auf: http://www.blog.fbzhl.de/wp-content/uploads/2015/09/Aufsaetze_FBZHL_06.20153.pdf   (mit Dirk Jahn)

Geographische Filme machen. Ein handlungs- und produktionsorientierter Vorschlag für einen mediensensiblen Geographieunterricht. In: geographie heute, 324. 30-35.  

Der blaue Tiger: Partizipation in der Stadtentwicklung für Kinder?, Workshop mit SchülerInnen auf der Basis eines Filmgesprächs über „Der blauer Tiger“ im Rahmen des Wissenschaftsjahres: Zukunftsstadt. Fürth, 19.3.2015.

2014

Das Land in der Stadt – Die Stadt auf dem Land? – Wissenschaftliche Blicke auf das Städtische und Ländliche, Vortrag. Dürer-Gymnasium. Nürnberg, 8.12.2014.

(Co)Produced ruralities – a topic for research and teaching in social and cultural geography, Vortrag. RGS-IBG Annual Conference. London, 28.8.2014.

Audiovisual rural geographies, Vortrag. RGS-IBG Annual Conference. London, 28.8.2014.

Geographies of crime – Regionalizations of/in German TV crime series, Vortrag. Annual Conference of the International Crime Fiction Research Group. Belfast, 13.6.2014.

Facetten des Ländlichen aus einer kulturgeographischen Perspektive. Die Beispiele Raumplanung und Landmagazine. In: Nell, Werner/Weiland, Marc (Hg.): Imaginäre Dörfer. Zur Wiederkehr des Dörflichen in Literatur, Film und Lebenswelt. Bielefeld. 89-109.

Die neue Lust auf Natur?, Vortrag. VHS – Studium generale. Erlangen. 8.7.2014.

2013

Audio-visual ruralities – an insight into a project seminar at the FAU Erlangen-Nürnberg, Vortrag, „Rurality – New Perspectives and Themes“. Bamberg, 15.-16.11.2013.

(Beyond) Media Discourses of Rurality, Vortrag, „Rurality – New Perspectives and Themes“. Bamberg 15-16.11.2013.

Introduction, Vortrag, Rurality – ”New Perspectives and Themes“. Bamberg, 15.-16.11.2013. (mit Marc Redepenning und Julia Rössel)

Heterotopien des Ländlichen in einer urbanisierten Gesellschaft?, Vortrag. „Heterotopien des Städtischen“. Mannheim, 5.-6.11.2013. .

Geographie und Medien, Vortrag. Lange Nacht der Wissenschaften, Erlangen, 19.10.2013.

Renaissance des Städtischen – Konjunktur des Ländlichen?, Workshop Ideenbörse für Geographie-Lehrer. Erlangen, 11.10.2013.

Diskurs als diskursive Praxis – Konzeption einer praxisorientierten Diskursanalyse der „neuen Lust am Ländlichen“, Vortrag. Deutscher Geographentag- Passau, 2.-8.10.2013.

Handlungsorientierte Integration von Film in die geographische Lehre. Überlegungen und ein Umsetzungsbeispiel: In: Neeb, Kerstin et al. (Hg.): Hochschullehre in der Geographiedidaktik. Wie kann die Ausbildung zukünftiger Lehrerinnen und Lehrer optimiert werden? Aachen. 88-96.

Representing and experiencing rurality – A „more-than-representational“ geography of German country magazines, Vortrag. Fourth International and Interdisciplinary Conference on Emotional Geographies. Groningen, 1.-3.7.2013.

Filmpraktische Seminare in der Hochschullehre Geographie, Vortrag. „Klicken statt Kreide: Infotainment, Edutainment, Lehre 2.0 – Wie viele Gimmicks braucht die Hochschullehre?“ Jahrestagung AK Hochschullehre Geographie. Kloster Bronnbach, 28.-29.6.2013.

Die Neue Lust aufs Ländliche? Ländlichkeit und Lebensstil am Beispiel von Landmagazinen, Vortrag. „Vom Ländlichen Raum zu ländlichen Räumen“ Arbeitskreis Ländlicher Raum in der DGfG. Würzburg, 21.1-22.6.2013.

Handlungsorientierte Integration von audiovisuellen Medien in die geographische Hochschullehre – konzeptionelle Überlegungen und ein Umsetzungsbeispiel, Vortrag. Hochschullehre in der Geographiedidaktik. Gießen, 15.3.2013.

Diskurs und Lebensführung. Überlegungen am Beispiel des aktuellen Booms des Ländlichen, Vortrag. Neue Kulturgeographie X. Leipzig, 3.2.2013.

2012

Geographie und Medien in der Hochschullehre, Vortrag. Institutskolloquium. Erlangen, 5.12.2012. (mit Markus Tischner)

Audiovisuelle Medien im Geographieunterricht, Vortrag. Bayerischer Schulgeographentag, Nürnberg.12.10.2012.

Popular Rurality – The case of German Landzeitschriften, Vortrag. Annual Conference of the Royal Geographical Society (with IBG). Edinburgh, 3.7.2012.

Aktive Filmarbeit im handlungsorientierten Geographieunterricht – Relevanz, Grundlagen, Möglichkeiten. In: Pingold, Markus / Uphues, Rainer (Hg.): Jenseits des Nürnberger Trichters – Ideen für einen zukunftsorientierten Geographieunterricht. Nürnberg. 21-26.

2010

Raum und Region in Fernsehkrimis – eine mediengeographische Analyse von Verortungspraktiken in ausgewählten ZDF-Vorabendserien. In: Mitteilungen der Fränkischen Geographischen Gesellschaft, B.57. 87-107.

Erzählen in verschiedenen Medien. Literaturadaption aus narratologischer Perspektive (unveröffentlichte Magisterarbeit, FAU Erlangen-Nürnberg).

Forschung

„Neue Ländlichkeit? – Eine sozial-/kulturgeographische Analyse von alltäglichen Idyllisierungen am Beispiel von Landmagazinen“ (Promotionsprojekt)

 

Handlungs- und produktionsorientierter Filmeinsatz im Geographieunterricht und in geographischer Hochschullehre

 

Regionalisierungen in Krimi-Fiktionen

Lehre

Methoden der empirische Sozialforschung; Vertiefte Methodik: Qualitative Sozialforschung; Mediengeographische Praxis; Audiovisuelle Geographien des Ländlichen

Für das FBZHL: Der didaktische Film – Grundlagen und Konzipierungsmöglichkeiten; Medieneinsatz in der Lehre; Filmdidaktik

Weiteres

Aktuelle Medienberichte

Vom Schrecken der Provinz, Feature im Deutschlandradio Kultur von Heiner Kiesel

Ein Geograph über die Sehnsucht nach der heilen Welt, Interview in den Nürnberger Nachrichten

Mitgliedschaften

FGG – Fränkische Geographische Gesellschaft

VGDH – Verband der Geographen an Deutschen Hochschulen

AK Hochschullehre Geographie

AK Ländlicher Raum

AK Geographie & Medien

Elitenetzwerk Bayern