Jan Winkler | Jan Winkler – Institut für Geographie

Madrid Madrid
Jan Winkler

M.A. Jan Winkler

, ,

Institut für Geographie
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Wetterkreuz 15
D-91058 Erlangen

Raum: 02.217


ed.ua1492758076f@rel1492758076kniw.1492758076naj1492758076
Tel: +49 (0)9131 85-23302

Sprechstunde: Mi. 11.00-12.00 Uhr
Sprechstunde in der vorlesungsfreien Zeit: nach Vereinbarung



Curriculum Vitae | Publikationen | Forschung | Lehre | Abschlussarbeiten

Curriculum Vitae

  • Ab 2007: Studium der Kulturgeographie an der FAU Erlangen-Nürnberg
  • 2010: Bachelor of Arts
  • Ab 2010: Studium des Kulturgeographie-Masterstudienganges an der FAU Erlangen-Nürnberg
  • 2012: Abschluss Master of Arts im Fach Kulturgeographie
  • 2008-2012: Unterschiedliche Anstellungen als hilfswissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geographie der FAU Erlangen-Nürnberg:
    • Tutorium für die VL „urban studies“ bei Prof. Dr. Fred Krüger,
    • Tutorium für die VL „Bev.- und Sozialgeographie“ bei Prof. Dr. Georg Glasze,
    • Recherche- und Projektbezogene Arbeiten bei Herrn Dr. Klaus Geiselhart und Prof. Dr. Perdita Pohle
  • Ab 2012: Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am Institut für Geographie an der FAU Erlangen-Nürnberg am Lehrstuhl von  Prof. Dr. Georg Glasze
  • Laufende Promotion zur kommunalpolitischen Institutionalisierung und Konfigurierung von „Islam“ in Deutschland am Beispiel der Stadt Erlangen

Forschungsaufenthalte und -Projekte:

  • Gegenwärtig Feldforschung in Erlangen, Nürnberg, München zu Fragen des kommunalpolitischen Umgangs mit „Islam“ und „Muslimen“
  • 2016: Forschungsprojekt im Rahmen des Methoden-Seminars  „Spezielle Methoden“: Die Verhandlung  der Identitäten „Islam“ und „Muslime“ im akademischen Kontext: Die Studierenden des neuen Islamisch-Theologischen Instituts in Erlangen und ihre Perpektiven auf „Islam“.
  • 2011: 10-tätige Feldforschung in London. Thema: Der Umgang mit kultureller Differenz in städtischen Quartierspolitiken am Beispiel der Stadtentwicklungsprogramms „New Deal for Community“.
  • 2010: Projektseminar „nachhaltige Entwicklungsoptionen für andine Bergbauerngemeinden“ als 9-tätige Feldforschung in Tarabuco, Bolivien
  • 2009: Forschung als hilfswissenschaftliche Kraft im Rahmen des Projekts „Soziales Leben im Hochhaus“ von Dr. Klaus Geiselhart vom Institut für Geographie an der FAU Erlangen-Nürnberg.

Publikationen

Publikationen:

  • Freunde führen einander – Der kommunalpolitische Dialog mit dem „Islam“ im Modus einer Gouvernementalität der Freundschaft. In: Geographica Helvetica (im Erscheinen, 2017).
  • Geographien zwischen Diskurs und Praxis – Mit Wittgenstein Anknüpfungspunkte von Diskurs- und Praxistheorie denken. In: Geographica Helvetica ,70, 2015, S. 225-237, (mit Christoph Baumann und Andreas Tijé-Dra).
  • Das Idealbild der involved community – zur (Re-)Produktion gesellschaftlicher Differenzierungen durch quartiersbezogene Stadtpolitiken am Beispiel des New Deal for Communities-Programms in Großbritannien. In: Mitteilungen der Fränkischen Geographischen Gesellschaft, 58, 2011, S. 67-94. (mit: Annika Zeddel, Nora Hahn-Hobeck, Marius Bayer, Georg Glasze, Shadia Husseini de Araújo und Florian Weber).

 

Vorträge auf Fachtagungen sowie anderen wissenschaftlichen Veranstaltungen:

  • Interreligiöse Dialoge als neues Instrument städtischer Integrations- und Vielfaltspolitiken (2016). Vortrag zur Eröffnung des „Kompetenzzentrum Religion“ an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, in der „Orangerie“ Erlangen (mit Prof. Dr. Georg Glasze)
  • Governing through Friendship: Zur Gouvernementalisierung des Islam in kommunalen Politiken (2016). Vortrag auf der Tagung „Neue Kulturgeographie XIII“ in Graz, Österreich, 2016
  • Freunde füreinander/Freunde führen einander – Zur Institutionalisierung von „Islam“ und der In-Wert-setzung von Religion in lokalen Stadtpolitiken (2015). Vortrag auf dem deutschen Kongress für Geographie, 2015, in Berlin.
  • Interreligiöser Dialog und lokale Politiken: Die „Formung“ eines lokalen Islam, religiöse Subjekte und politisierte Religionen: Das Beispiel Erlangen (2015). Vortrag auf der Tagung „Geographien post‐säkularer Gesellschaften“ in Erlangen, 2015 – Interdisziplinäre Jahrestagung des Zentralinstituts „Anthropologie der Religion(en)“ der Friedrich‐Alexander‐Universität Erlangen‐Nürnberg in Kooperation mit dem Institut für Geographie und dem Arbeitskreis Religionsgeographie in der Deutschen Gesellschaft für Geographie
  • Mit „Erfahrung“ vom Kleinen zum Großen (2014). Vortrag auf der elften Tagung „Neue Kulturgeographie“ in Bamberg (mit Klaus Geiselhart und Annika Zeddel).
  • Subjektivierung und Identität im Schnittfeld gegenwärtiger Integrations und Wirtschaftspolitiken: Die Förderung „ethnischer Ökonomien“ in Nürnberg (2013). Vortrag im Rahmen des Institutskolloquiums der Geographie Erlangen.
  • Die pragmatistische Philosophie John Deweys, das Konzept der Erfahrung und dessen möglicher Beitrag für eine praxeologische Debatte in der Humangeographie (2013). Vortrag auf dem WorkshopPraktikentheorie, Site Ontology und Humangeographie“ am geographischen Institut in Kiel (2013) (mit Annika Zeddel).
  • Gesundheitskulturen in der geographischen Forschung (2013). Vortrag auf dem Deutschen Geographentag 2013 in Passau (mit Klaus Geiselhart und Annika Zeddel).
  • Ethnische Ökonomien als aktuelles Handlungsfeld städtischer Politiken: Die Unterstützung migrantischer Unternehmer/innen zwischen Wirtschaftsförderung, Integrations- und (impliziter) Identitätspolitik (2012). Vortrag auf dem „3. Jahrestreffen des AK Geographische Migrationsforschung“ in Bochum (2012).

 

Panelleitung, Workshop-Leitung, Moderation und discussant-Tätigkeiten im wissenschaftlichen Bereich

  • Discussant/Podiums-Teilnehme im Rahmen der Eröffnung des „Kompetenzzentrum Religion“ an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, in der „Orangerie“ Erlangen, 2016.
  • Leitung des Workshops „religiöse Identitäten und Praktiken in der post-säkularen Stadt“ (mit Exkursion)  im Rahmen der Humangeographischen Sommerschule „Geographien der Migration“ in Osnabrück (2015) (zusammen mit Prof. Dr. Georg Glasze).
  • Moderationstätigkeiten im Rahmen des interdisziplinären Workshops „Gesundheitskulturen – Gesundheit zwischen Wahrnehmung, Repräsentation und globaler Steuerung“. Erlangen (2012)

Vorträge und Moderationstätigkeiten im Bereich Öffentlichkeitsarbeit, kommunalpolitische Veranstaltungen, politische Bildung, Fortbildungen usw.

  • Die Sichtbarmachung eines lokalen Islam im Modus des Interreligiösen Dialogs. Vortrag auf dem Klausurtag/Fortbildungstag des Referats für Jugend, Familie und Soziales der Stadtverwaltung Nürnberg zur Fortbildung von Führungskräften aus städtischen Ämtern und kommunalen Agenturen. Nürnberg, 2016.
  • Migration, Integration und kulturelle Differenz – Herausforderungen der Vermittlung im Geographieunterricht. Workshop und Vortrag auf der Lehrer/innen-Fortbildung der Geographie „Ideenbörse“ 2016 in Erlangen.
  • Zuwanderung – Integration – Stadt: Potenziale und Probleme raum- und communityorientierter Integrationspolitiken (2016). Öffentlicher Vortrag in der Vortragsreihe „Wissenschaft auf AEG“ der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg in Nürnberg 2016 (mit Prof. Dr. Georg Glasze)
  • Neue Sichtbarkeiten  – Die Sichtbarmachung eines lokalen Islam im Modus des (interreligiösen) Dialogs – Das Beispiel Erlangen. (2015).  Vortrag zur „Langen Nacht der Wissenschaften“ in Erlangen (2015)
  • Die Anerkennung des „Fremden“/„Anderen“ in einer immer schon pluralen Gesellschaft (2014). Vortrag und Diskussions-/Podiumsteilnahme im Rahmen der Veranstaltung „Begegnung von Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen“ des Flib e.V. – Flüchtlingsbetreuung in Buckenhof e.V. (2014).

Forschung

Ich forsche derzeit im Kontext des DFG-geförderten Projekts „Lokale Konfigurierungen von Islam und Muslimen in kommunalen Politiken in Deutschland“, für weitere Infos siehe Website:

Lokale Konfigurierungen von Islam in Deutschland

Des Weiteren bin ich beteiligt am  humangeographischen Forschungs-Netzwerks „Praktikentheorie“  (mit DFG-Förderung seit 2016). Siehe hier: Humangeographische Forschungsperspektiven nach dem practice turn

Forschungsschwerpunkte allgemein:

  • Stadtgeographische Fragestellungen sowie Fragen der politischen Steuerung städtischer Gesellschaften
  • Urbane Integrations- und Identitätspolitiken und die Gouvernementalisierung  kultureller Differenzen
  • Gouvernementalitätstheoretische Ansätze (und ihre Umsetzung in der Geographie)
  • Fragen zum Verhältnis von Diskurs(Theorien) und Praxis(Theorien) sowie deren Relavanz für die Geographie
  • Praktiken und Raum (siehe DFG-Netzwerk unten)
  • Religiöse Identitäten und Praktiken und die Debatte um die „post-säkulare Stadt“

Netzwerke und AKs:

  • Mitglied im AK Geographische Migrationsforschung
  • Kompetenzzentrum Religion an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen Nürnberg
  • gegenwärtig beteiligt am  humangeographischen Forschungs-Netzwerks „Praktikentheorie“                Humangeographische Forschungsperspektiven nach dem practice turn

Lehre

 

WS 2016/17

Methodenseminar Vertiefte Methodik: Qualitative Methoden und Interviewführung

SS 2016

Kulturgeographisches Seminar: Geographien der Migration (Bachelor, Kulturgeographie)

WS 2015/16

  • Spezielle Methoden der Kulturgeographie: Theoriegeleitete qualitative Interviews: Vorbereitung, Durchführung, Analyse, Auswertung (Methodenseminar, BA)

SS 2015

  • Lehrforschung: Religion und städtische Gesellschaften: Konfigurierungen des Islam in deutschen Großstädten (Master, zusammen mit Prof. Dr. Georg Glasze, zweisemestrig)
  • Forschungswerkstatt: Geographien postsäkularer Gesellschaften  (Master, zusammen mit Prof. Dr. Georg Glasze, zweisemestrig)
  • Kleines Geländeseminar (Exkursion): Augsburg – Islamisches Gemeindeleben in der Stadt (zusammen mit Prof. Dr. Riem Spielhaus)

 

WS 2014/15

  • Lehrforschung: Religion und städtische Gesellschaften: Konfigurierungen des Islam in deutschen Großstädten (Master, zusammen mit Prof. Dr. Georg Glasze, zweisemestrig)
  • Forschungswerkstatt: Geographien postsäkularer Gesellschaften  (Master, zusammen mit Prof. Dr. Georg Glasze, zweisemestrig)
  • 2 Kurse „Empirische Sozialforschung“ (Methodenseminar, BA Kulturgeographie)

SS 2014

  • Forschungswerkstatt: Sommerschule „Migration und Raum“ (Master, zusammen mit Dr. Tim Elrick, zweisemestrig)
  • Kulturgeographisches Begleitseminar mit Geländetag (Bachelor)
  • Kleines Geländeseminar (Exkursion): Berlin – Islamisches Gemeindeleben in der Stadt (zusammen mit Prof. Dr. Riem Spielhaus)

WS 2013/14

  • Forschungswerkstatt: Sommerschule „Migration und Raum“ (Master, zusammen mit Dr. Tim Elrick, zweisemestrig)
  • Hauptseminar: Religion und (Stadt-)Raum (Masterveranstaltung, zusammen mit Dr. Jörn Thielmann und Prof. Dr. Georg Glasze)
  • Empirische Sozialforschung (Methodenseminar, BA Kulturgeographie)

SS 2013

  • Kulturgeographisches Seminar: Migrationsgeographie (Bachelor)

WS 2012/13

  • Empirische Sozialforschung (Methodenseminar, BA Kulturgeographie)

Abschlussarbeiten

Ko-betreute Abschlussarbeiten: (Liste folgt noch!)