Tobias Weidinger | Tobias Weidinger – Institut für Geographie

Madrid Madrid
Tobias Weidinger


Curriculum Vitae | Publikationen | Forschung | Lehre | Weiteres

Curriculum Vitae

Seit 2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geographie

2013-2016 Studium der Kulturgeographie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Abschluss: Master of Arts (mit Auszeichnung)

2010-2014 Studium der Kulturgeographie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Abschluss: Bachelor of Arts

Publikationen

2016

  • T. Weidinger & S. Kordel: Was wir von Erfahrungen anderer Länder lernen können. Geflüchtete in ländlichen Räumen. In: Franke, S. & H. Magel (Hrsg.): Flüchtlinge aufs Land? (= Argumente und Materialien zum Zeitgeschehen 106). Hanns-Seidel-Stiftung: München, 103-111. Online verfügbar unter: hss.de
  • T. Weidinger & S. Kordel: Intra-European lifestyle migration of German (pre)retirees to rural Spain: a contribution to rural development in times of the financial and real-estate crisis? The migrants’ point of view. In: Grabski-Kieron, U. et al. (Eds.): European rural peripheries revalued: Governance, actors, impacts (= Rural areas: issues of local and regional development 1). LIT: Münster et al., 248-271. Bestellbar unter: lit-verlag.de
  • S. Kordel & T. Weidinger: Rural tourism re-invented: how tourist entrepreneurs implement different notions of rurality. In: Grabski-Kieron, U. et al. (Eds.): European rural peripheries revalued: Governance, actors, impacts (= Rural areas: issues of local and regional development 1). LIT: Münster et al., 229-247. Bestellbar unter: lit-verlag.de
  • T. Weidinger: Intra-europäische Lifestyle Migration an die spanische Costa Blanca. Repräsentationen des Ländlichen und Alltagspraktiken in Zeiten der Finanz- und Immobilienkrise (Unveröffentlichte Masterarbeit, ausgezeichnet durch die Naturwissenschaftliche Fakultät der FAU Erlangen-Nürnberg mit dem Fritz und Maria Hofmann-Preis 2016)

2015

  • S. Kordel, T. Weidinger & M. Kocher: Wandel des Tourismus in ländlichen Räumen. Der Bayerische Wald erfindet sich neu. Praxis Geographie 11: 38-43. Bestellbar unter: praxisgeographie.de
  • Institut für Geographie der Universität Erlangen-Nürnberg: Kulturgeographisches Geländepraktikum (= Erlanger Skripte zum Geographiestudium 4). Institut für Geographie der Universität Erlangen-Nürnberg: Erlangen. Online verfügbar unter: geographie.nat.uni-erlangen.de
  • T. Weidinger & S. Kordel: German spa towns as retirement destinations: How (pre)retirees negotiate relocation and locals assess in-migration. Dve Domovini / Two Homelands 42: 37-53 (double-blind). Online verfügbar unter: twohomelands.zrc-sazu.si
  • T. Weidinger: Encountering local inhabitants‘ perspectives in terms of authenticity: The example of rural tourism in Southern Germany. Dos Algarves 25: 4-24 (double-blind). Online verfügbar unter: dosalgarves.com

2014

  • T. Chilla & T. Weidinger: Machbarkeitsstudie Grenzüberschreitende Zusammenarbeit „Europäische Metropolregion Nürnberg – Westböhmen“ / Studie proveditelnosti preshranicní „Evropská metropolitní oblast Norimberk – Zapadní Cechy.“  Europäische Metropolregion Nürnberg: Nürnberg. Online verfügbar unter: metropolregionnuernberg.de

2013

  • S. Kordel & T. Weidinger: Ruhestand im Thermenland. Bad Füssing als Altersruhesitz. In: Gamerith, W. et al. (Hrsg.): Passau und seine Nachbarregionen. Orte, Ereignisse und Verbindungen – ein geographischer Wegweiser. Pustet: Regensburg, 266-276. Bestellbar unter: pustet.de
  • T. Weidinger: Inszenierungen des Ländlichen im Heimatfilm „Eine ganz heiße Nummer“. Ein Beitrag zu einer Geographie des Films. (Unveröffentlichte Bachelorarbeit)

 

Sonstige Publikationen

2015

  • T. Weidinger & J. Klein: Grenzübergreifende Kooperation zwischen Albanien, Montenegro und Kosovo vor dem Hintergrund eines möglichen EU-Beitritts Albaniens. Bericht über eine Sommerschule in Albanien. Entgrenzt 9: 24-25. Online verfügbar unter: entgrenzt.de

 

Wissenschaftliche Vorträge

2016

  • T. Weidinger: „Gekommen, um zu bleiben? Wohnstandortentscheidung Geflüchteter in ländlichen Räumen“ im Rahmen der Jahrestagung 2016 „Transformationen ländlicher Räume im Globalen Norden und Süden: Repräsentationen, Funktionen und Entwicklungspfade“ des Arbeitskreises „Ländlicher Raum“ in der Deutschen Gesellschaft für Geographie, 22.-23.10.2016, Erlangen.
  • T. Weidinger: „Staying put or moving on to the city? Residential strategies of recognised refugees in rural Lower Bavaria, Germany“, im Rahmen des DAAD-geförderten Workshops „New migration processes and development in peripheral areas: status quo and strategies“, 02.-03.05.2016, Triest, Italien.

2015

  • T. Weidinger: „Heterogenisierung der Bevölkerung durch Asylbewerber im ländlichen Niederbayern. Unterbringung in Tourismusorten und Annäherungen im Sozialen“, im Rahmen des Deutschen Kongresses für Geographie, 01.10.-06.10.2015, Berlin.
  • S. Kordel & T. Weidinger: „Demographischen Wandel neu denken. Kurorte als Altersruhesitze“, im Rahmen des Deutschen Kongresses für Geographie, 01.10.-06.10.2015, Berlin.
  • T. Weidinger & S. Kordel: „Framing intra-European migration through individual perspectives on resilience and vulnerability: how European (pre)retirees contribute to regional development at the Spanish Costa Blanca“, im Rahmen der Konferenz Migration and Crisis. Understanding Migration Dynamics from Mediterranean Europe in the context of economic and financial crisis, 19.-20.05.2015, Chemnitz.

2014

  • T. Weidinger & P. Pohle: „Die Rolle europäischer ResidentInnen im Hinterland der spanischen Costa Blanca – Resilienz und Vulnerabilität in Zeiten der Finanz- und Immobilienkrise“, im Rahmen der Jahrestagung 2014 „Europäische Peripherien zwischen Stagnation und Aufbruch“ des Arbeitskreises „Ländlicher Raum“ in der Deutschen Gesellschaft für Geographie, 13.-15.11.2014, Oldenburg.
  • T. Weidinger: „Rethinking authenticity by adding local inhabitants` perspectives: The example of rural tourism in Southern Germany”, im Rahmen der V Postgraduate Conference ESGHT (Escola Superior de Gestão, Hotelaria e Turismo), 11.07.2014, Faro / Portugal. (Double-blind Peer-Review; ausgezeichnet als Masters student best paper)

2013

  • S. Kordel & T. Weidinger: „Inszenierungen und Infragestellungen authentischer Ländlichkeiten im Bayerischen Wald am Beispiel touristischer Erlebniswelten und Ortsbilder“, im Rahmen des Nachwuchsworkshops „Vom ländlichen Raum zu ländlichen Räumen: aktuelle Forschungsansätze und –arbeiten“ des Arbeitskreises „Ländlicher Raum“ in der Deutschen Gesellschaft für Geographie, 21.-22.06.2013, Würzburg.

 

Sonstige Vorträge

2015

  • S. Kordel & T. Weidinger: „Das Thema Asyl im Unterricht“, im Rahmen der Lehrerfortbildung Geographie Ideenbörse, 09.10.2015 , Erlangen.

2014

  • S. Kordel & T. Weidinger: „Tourismus in ländlichen Räumen – aktuelle Entwicklungen und Trends am Beispiel Bayerischer Wald“, im Rahmen der Lehrerfortbildung Geographie Ideenbörse, 01.10.2014 , Erlangen.
  • T. Weidinger: „Bürgerschaftliches Engagement mobiler europäischer Bürger_innen an der spanischen Costa Blanca – Ausdruck eines gelebten Europas?“, im Rahmen des Seminars „Die Europäische Union nach den Wahlen zum EU-Parlament“ des Instituts für Begabtenförderung der Hanns-Seidel-Stiftung, 06.-08.06.2014, Banz/Bad Staffelstein.

 

Exkursionen

2017

  • S. Kordel & T. Weidinger: „US-Amerikaner in der Oberpfalz: wirtschaftliche, soziale und ökologische Auswirkungen des Truppenübungsplatzes Grafenwöhr“ (im Rahmen der Fränkischen Geographischen Gesellschaft), 03.03.2017, Grafenwöhr.

 

Auszeichnungen

2016

  • „Fritz und Maria Hofmann-Preis“ der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (für herausragende Masterarbeit). Pressebericht vom 02.09.2016 unter: nat.fau.de

2014

  • „Masters student best paper“ für Vortrag im Rahmen der V Postgraduate Conference ESGHT (Escola Superior de Gestão, Hotelaria e Turismo) in Faro (Portugal)

Forschung

Themen

Tourismusforschung

  • Innovative Unternehmer im Tourismus ländlicher Räume
  • Tourismus und Authentizität

Migrationsforschung

  • Heterogenisierung ländlicher Räume durch Zuwanderung
  • Lebensstilorientierte Migration (u.a. Rentner)
  • Fluchtmigration in ländliche Räume

Regionalentwicklung

  • Einfluss von lebenstilorientierten Migranten (u.a. Rentnern) auf die Regionalentwicklung
  • Institutionalisierung grenzüberschreitender Zusammenarbeit

 

Regionen

Bayern

  • Bayerischer Wald und bayerisch-tschechischer Grenzraum
  • Niederbayerisches Bäderdreieck

Spanien

  • Nördliche Costa Blanca und Hinterland

 

Mitarbeit in Projekten

Laufend

  • „Perspektiven auf Asylbewerberunterbringung in ländlichen Räumen“, seit 2014, gemeinsam mit S. Kordel (flankiert von Lehrveranstaltungen, u.a. finanziert durch die Staedtler-Stiftung, 2016-2017)
  • „Touristische Inwertsetzung von Ländlichkeit in einem Kontinuum von Authentizität und Inszenierung – Das Beispiel Bayerischer Wald“, seit 2012, gemeinsam mit S. Kordel ( flankiert von Lehrveranstaltungen)

Abgeschlossen

  • „Crisis! What Crisis? – Europe! What Europe?“, 2013-2016, Leitung: Dr. A. Gerique und S. Kordel (flankiert von Lehrveranstaltungen, u.a. finanziert durch den DAAD im Rahmen des Programms Hochschuldialog Südeuropa, 2013)
  • „Machbarkeitsstudie Grenzüberschreitende Zusammenarbeit ‚Europäische Metropolregion Nürnberg – Westböhmen'“, 2014, Leitung: Prof. T. Chilla (finanziert durch INTERREG IV A, Ziel 3 Freistaat Bayern – Tschechische Republik, 2014)
  • „Dirndl und Lederhose auf der Erlanger Bergkirchweih“, 2014, gemeinsam mit S. Kordel (flankiert von Lehrveranstaltungen)

Lehre

Sommersemester 2017

  • Kl. Geländeseminar „Bayerischer Wald – ein ländlicher Raum im Wandel“, 04.-07.05.2017.

Weiteres