Werner Bätzing | Werner Bätzing – Institut für Geographie

Werner Bätzing

Prof. Dr. Werner Bätzing

, ,

Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg
Institut für Geographie
Professor für Kulturgeographie
Wetterkreuz 15
D-91058 Erlangen

Zuschriften erbeten an:
Prof. em. Dr. Werner Bätzing
Archiv für integrative Alpenforschung
Geyerswörthstr. 12
D – 96047 Bamberg
e-mail: *protected email*
Tel. 0951/519 367 26

Raum:


ed.be1468414291w@gni1468414291zteab1468414291.renr1468414291ew1468414291
Tel: +49 (0)9131 85-
Fax: +49 (0)9131 8522013

Sprechstunde: nur per E-Mail erreichbar


(deutsch)
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,
die folgenden Seiten informieren Sie über meine Arbeiten und Aktivitäten zu den Themenbereichen „Alpen“, „Ländliche Räume“ und „Mensch-Umwelt-Geschichte“. Den besten Einstieg und Überblick bietet Ihnen die Liste „Publikationen (thematisch)“, während Sie in der Liste „Publikationen (chronologisch)“ meine neuesten Publikationen am schnellsten finden (hier auch viele downloads von Texten).
An Rückmeldungen, Anmerkungen oder Kritiken zu meinen Publikationen und sonstigen öffentlichen Aussagen bin ich sehr interessiert. Bitte schreiben Sie mir eine e-mail oder lieber noch einen Brief.
An Interessenten verschicke ich einmal pro Jahr einen Rundbrief mit Berichten über meine Aktivitäten, Publikationen und mit sonstigen Hinweisen, der meist verschiedene gedruckte Beilagen enthält. Wer diesen Rundbrief erhalten möchte, gebe mir bitte schriftlich Bescheid (mit Postadresse).

(english)
Ladies and gentlemen, dear colleagues,
the following pages inform you of my research and activities, albeit only in German. In the part „Publikationen (chronologisch)“ you will find some publications of mine also in English. My most important publication, „Die Alpen“ (The Alps), has been published in german, italian and french, but unfortunately not in English.

(italiano)
Egregi signori e signore, cari amici,
le pagine seguenti Le informano sulle mie attività e ricerche, purtroppo quasi tutte pagine sono in tedesco. Ma tra le pubblicazioni „Publikationen (chronologisch)“ ce ne sono alcune pubblicazioni in lingua italiana (anche con download). La pubblicazione la più importante in italiano è il mio grande libro „Le Alpi“ (2005, vedi no. 165). Insieme con Michael Kleider ho pubblicato anche due guide per camminatori (no. 234 e 268).
Chi vuole scrivermi o telefonarmi può farlo in lingua italiano.

(francais)
Madame, Monsieur, chères collègues,
je vous présente dans les pages qui suivent mes travaux et activités sur les Alpes, helas uniquement en langue allemande.
Dans la partie „Publikationen (chronologisch)“ vous trouvez égalment quelques texte de moi-mème ecrit en francais, parmi lesquels certains sont accessibles sur internet (avec download). Le publication le plus important en francais è no. 164 „Les Alpes“ (édition francais de mon grand livre sur les Alpes).

(slov.)
Spo tovane gospe in gospodje, drage kolegice in kolegi,
na naslednjih straneh se lahko seznanite z mojim delom in aktivnostmi (na alost le v nem kem jeziku). V poglavju „Publikacije“ (Publikationen, chronologisch) je seznam mojih objav: med njimi so tudi kratki teksti v slovenskem jeziku, nekateri so v celoti objavljeni na internetu.


Preise und Auszeichnungen | Wissenschaftliche Beratung


Curriculum Vitae | Publikationen | Forschung | Lehre | Abschlussarbeiten | Weiteres

Curriculum Vitae

24.06.1949
Geboren in Kassel/Nordhessen/Deutschland, aufgewachsen in einem kleinen nordhessischen Haufendorf und in der Kleinstadt Fritzlar

1968
Abitur am König-Heinrich-Gymnasium in Fritzlar, mathematisch-naturwissenschaftlicher Zweig

1968-1974
Studium der Evangelischen Theologie und der Philosophie an der Kirchlichen Hochschule Bethel/Bielefeld, und an den Universitäten Tübingen und Heidelberg. Abschluss mit dem 1. Theologischen Examen

1974-1975
Tätigkeit als Religionslehrer an einem Berliner Gymnasium

1976-1983
Ausbildung (Lehre) zum Sortimentsbuchhändler und Tätigkeit als Buchhändler, als Verlagsangestellter (Buchhersteller) und als Verlagslektor in verschiedenen Buchhandlungen und Verlagen in Berlin (West). Unterbrochen durch eine eineinhalbjährige Tätigkeit in Nordhessen (1981-1982) als Repräsentant der „Nordhessischen Fachwerkhausbörse“

1983-1987
Studium der Geographie und der Philosophie an der Technischen Universität Berlin. Abschluss mit dem Magisterexamen; parallel dazu selbständige Verlagstätigkeit und publizistische Tätigkeit zum Thema „Alpen“

1987-1988
Lehrbeauftragter am Institut für Landschafts- und Freiraumplanung der Technischen Universität Berlin und Doktorand am Geographischen Institut der TU Berlin

1988-1989
Assistent (Oberassistent-Stellvertreter) am Geographischen Institut der Universität Bern/Schweiz, im Dezember 1989 Promotion in Geographie

1990-1995
Oberassistent und Dozent am Geographischen Institut der Universität Bern/Schweiz, im Januar 1993 Habilitation für das Fach Geographie

WS 1994/95
Gastprofessur am Institut für Geographie der Universität Wien/Österreich

VII/1995-IX/2014
Professor für Kulturgeographie (Extraordinarius) am Institut für Geographie der Universität Erlangen-Nürnberg

IV/1998
Kleine Gastprofessur am Geographischen Institut der Universität Genua/Italien

Seit Oktober 2014: Professor emeritus und Leiter des Archivs für integrative Alpenforschung

Publikationen

Forschung

Schwerpunkte

Nachhaltige Regionalentwicklung im ländlichen Raum (Balance Wirtschaft – Gesellschaft – Umwelt) und ihre raum-/regionalplanerische und politische Umsetzung. Dabei Einbezug der folgenden Fachgebiete: Bevölkerungsgeographie, Agrargeographie, Geographie des Freizeitverhaltens und des Tourismus, Wirtschaftsgeographie, Regionalwissenschaften, Hochgebirgsgeographie; Raumordnung, Raum-, Regional-, Landschaftsplanung, sozio-ökonomischer Strukturwandel in Industriestaaten (Tertiarisierung), Wissenschaftstheorie, Naturphilosophie, Humanökologie, Umweltgeschichte. Regionen: Alpenraum, Franken, Europa

Laufende Forschungsarbeiten / progetti attuali / Current research projects

Alpenraum: Mikro-Ebene: Wahrnehmung und Analyse des ablaufenden Strukturwandels im Gasteiner Tal/Salzburg/Österreich und in der Valle Stura di Demonte/Piemont/Italien. Makro-Ebene: Analyse des sozio-ökonomischen Strukturwandels im gesamten Alpenraum auf Gemeinde- und Regionsebene und Typisierung der Entwicklung. Politische Ebene: Wissenschaftliche Begleitung des Prozesses der Alpenkonvention. Franken: Analyse der Landschaftsveränderungen in der Fränkischen Schweiz und ihre Auswirkungen auf die Region; Analyse der regionalwirtschaftlichen Verflechtungen und Möglichkeiten der Stärkung von Regionalprodukten und regionalwirtschaftlichen Kreisläufen in der Metropolregion Nürnberg Mensch-Umwelt-Geschichte: Darstellung der Mensch-Umwelt-Geschichte von der Entstehung der Menschen bis zur Postmoderne in räumlicher Perspektive

Forschungsnetze, Zusammenarbeit, Mitarbeit in Arbeitsgruppen

Forschungsnetz: Für die Alpenforschung habe ich ein Kontaktnetz zu Kollegen in allen sieben Staaten mit Alpenanteil aufgebaut, die ich regelmäßig mit einem Rundbrief informiere und mit denen ich gezielt bei anfallenden Fragen zusammenarbeite.

Lehre

Abschlussarbeiten

Weiteres