Exkursionen und Projekte | Exkursionen und Projekte – Institut für Geographie

Tibet Tibet

Exkursionen und Projekte

Übersicht über Exkursionen und sonstige Projekte im Rahmen geographischer Forschung und Lehre

 

Vertiefte Methodik Geo-Datenbankanalysen 2015

 

GDBA

Im Zeitalter von big data werden Fragen nach dem Umgang mit großen Datenmengen zunehmend dringlicher.
Vor diesem Hintergrund wurden im von Christian Bittner angebotenen Methodenseminar „Geodatenbank-Analysen“ im Wintersemester 2014/2015, am Beispiel der Datenbank von OpenStreetMap, exemplarisch Wege zur Erschließung, Exploration, Analyse und Visualisierung von Geodaten aufgezeigt.
Als Abschlussarbeiten haben die Studierenden, anhand von selbstgewählen Fallbeispielen, gesellschaftliche Aspekte von OpenStreetMap durch Datenbank-Abfragen untersucht. Einige dieser Arbeiten werden hier zusammengestellt.

 

Großes Geländeseminar Nepal 2013

Fotot_hp_Nepal_2013

Im Rahmen des „Großen Geländeseminars Nepal“ reisten im Frühjahr 2013 20 Studierende des Instituts für Geographie der FAU Erlangen-Nürnberg unter der wissenschaftlichen Leitung von Dr. Alexandra Titz und Dr. Jussi Grießinger  24 Tage durch den Himalaya-Staat Nepal. Auf den folgenden Seiten präsentieren wir Ihnen Informationen über das Kathmandu-Becken, die natur- und kulturräumlichen Gegebenheiten im Kali Gandaki-Tal – dem tieftsen Tal der Erde – und im Speziellen Ergebnisse eines studentischen Projekts in der Ortschaft Kagbeni.

Zu den Projektseiten

 

Naturgefahren und Naturgefahrenmanagement

engadin

Unter der wissenschaftlichen Leitung von Dr. Alexandra Titz und Dr. Jussi Grießinger haben Studierende des Instituts für Geographie im Rahmen des Projektseminars „Naturgefahren und Naturgefahrenmanagement“ im SoSe 2012 eigenständig verschiedene praxisnahe Fragestellungen bearbeitet. Im Oberengadin (Schweiz) wurden rezente und historische Schadensereignisse in Form von Massenbewegungen und Massentransporten aufgenommen sowie die Gefahren- und Risikowahrnehmung der lokalen Bevölkerung und Touristen analysiert. Darüber hinaus wurden Expertengespräche organisiert.

Zu den Projektseiten

 

Studentische Mobilität im Großraum Nürnberg-Fürth-Erlangen

stud_mob

Unter der wissenschaftlichen Leitung von Dr. Tim Elrick, Institut für Geographie, Universität Erlangen-Nürnberg, wurde im Rahmen eines Projektseminars im Wintersemester 2012/2013 eine Online-Befragung unter allen Studierenden der Georg-Simon-Ohm-Hochschule (GSO), der Evangelischen Hochschule Nürnberg (EvHN) und der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) durchgeführt.

Zu den Projektseiten

 

Große Exkursion Island

Magisches Island – Insel aus Feuer und Eis
proj_rba_island_05tag4
Auf der „Große Exkursion Island“ durchquerten 28 Studenten unter Leitung von Prof. Bäumler und Dipl.-Geogr. Birgit Schwabe des Instituts für Geographie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg vom 3. bis 18. August 2010 Island, das jüngste Land Europas. Eine Insel, die eigentlich nicht existieren dürfte – deren Fels aus Feuer entstanden ist und von Eis überformt wurde. Eine Insel die vom stürmischen Nordmeer umschlossen ist – an einem Ort, wo die geballte Urkraft der Erde zu spüren ist. Fasziniert von der Magie Islands führte die Route von Reykjavík, die Küste entlang bis zum Osten, zum isländischen Hochland, weiter in den Norden, über Akureyri und quer durchs Land zurück. Weitere Informationen finden Sie unter  www.island2010.de.

 

Konsumverhalten und Einkaufserlebnis

konsumforschung
Das Projekt stellt die Frage danach, wie wir konsumieren. Sind wir frei in unseren Kaufentscheidungen oder sind wir Abhängige der prägenden Prozesse unserer Konsumgesellschaft? Dabei stehen auch gängige Konsumententypologien der privaten Markt- und Sozialforschungsinstitute auf dem Prüfstand. Die Empirie zu dieser Studie wurde im Rahmen eines Projektseminars WS 08/09 und SS 09 durchgeführt. Die Studie ist in der speziellen Form einer Webseite veröffentlicht. Alle Inhalte wurden auf dieses Medium zugeschnitten, bis hin zum interaktiven Umgang mit den Ergebnissen. (2009)

Zu den Projektseiten…

 

Große Exkursion USA

Vereinigte Staaten– getrennte Welten?

exusa_cody

Die „Große Exkursion USA“ führte 18 Studenten und zwei Professoren des Instituts für Geographie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg vom mittleren Westen in die Rocky Mountains. In den drei Wochen vom 3. bis 24. September 2007 hatten wir die Möglichkeit, dieses kontroverse Land einmal genauer kennen zu lernen. Wir legten mehrere tausend Meilen zurück und untersuchten dieses einzigartige Land unter diversen kulturgeographischen und physisch-geographischen Gesichtspunkten. (2007)

Zu den Projektseiten…

 

Große Exkursion Mosambik

– ein Land im Aufbruch

exmoz_kids
Für uns war die Große Exkursion nach Moçambique im Rahmen des Geographiestudiums die Gelegenheit, uns nicht nur aus der Theorie und Literatur heraus mit den physischen und kulturgeographischen Fragestellungen des Südlichen Afrikas zu befassen, sondern diese komplexen Themen direkt vor Ort mit der lokalen Bevölkerung und Vertretern internationaler Entwicklungsorganisationen zu erörtern. (2005)

Zu den Projektseiten…

 

Image, Aufenthaltsqualität und Konsumverhalten in der Erlanger Innenstadt

erl_fussg1
Projekt/Projektseminar

Eine gemeinsame Initiative der Stadt Erlangen, des City-Managements Erlangen mit den Einzelhändlern und des Instituts für Geographie führte zur Durchführung einer Studie zum Image und der Aufenthaltsqualität der Erlanger Innenstadt sowie zum Konsumverhalten ihrer Besucher und Nutzer. Wir stellen Auszüge der Projektergebnisse vor. (2004/2005)

Zu den Projektseiten…

 

Große Exkursion Alpen

alpen_bild

Die Alpen liegen zwar nicht ganz vor der Haustüre von Erlangen. Sie sind aber doch so nah, dass viele das Gebirge aus dem Urlaub oder vom Durchfahren „kennen“. Entlang eines Profils vom Starnberger See bis zum Gardasee konnte dieses Wissen vertieft werden. Schwerpunkte waren dabei Siedlungsentwicklung, Tourismus und Landwirtschaft und ihre Wechselbeziehungen mit der sensiblen Ökologie des Gebirgsraumes. Viele Gespräche bei Ortsterminen ermöglichen zudem Einblicke in diese Problemfelder aus Sicht der betroffenen Bevölkerung. (2004)

Zu den Projektseiten (PDF)… (Link im Augenblick leider defekt, wir sind dran…)

 

Große Exkursion Botswana

Entwicklung im Schatten von AIDS
ex-bots2

Botswana ist im Grunde eines der „Musterländer“ Afrikas: Politische Stabilität, wirtschaftliche Entwicklung dank der Diamantenexporte und dadurch eine Verbesserung der Lebensumstände für breite Teile der Bevölkerung. Die AIDS-Pandemie stellt jedoch für ein bis dato prosperierendes Land die Gefährdung schlechthin dar. Botswana muss umdenken, aber was so einfach formuliert werden kann, heißt immer auch, dass jeder Einzelne gefordert ist. Tief verwurzelte Vorstellungen und Ansichten, Lebenskonzepte und religiöse Überzeugungen, die der „modernen“ Krankheit HIV/AIDS nicht gewachsen sind, sondern die Ausbreitung begünstigen, wenn nicht sogar verschärfen, bedürfen der Veränderung. Bisher geltende Prinzipien der Lebensgestaltung und Partnerschaft müssen zum Teil über Bord geworfen werden, um der Ausbreitung der Krankheit entgegenzuwirken. Was für ein Schritt! Man stelle sich vor, die Institution unserer Ehe würde irgendwann unsere Existenz bedrohen und bedürfte daher einer Modifizierung. In diesen Dimensionen bewegen sich die notwendigen gesellschaftlichen Veränderungen in Botswana. (2001)

Diese Seite wurde mit dem „Netscape Open Directory Cool Site Award“ ausgezeichnet.

Zu den Projektseiten…

 

Große Exkursion London

kr-bigb

Urbanität und Zeitgeist

Welche Wechselbeziehungen bestehen zwischen Gesellschaft, Kultur(en), Weltbild(ern), Zeitgeist und Lebensstilen einerseits und Stadt und Urbanität andererseits? Wie werden solche Wechselwirkungen im Stadtraum sichtbar? London wurde für diese Fragestellung ausgewählt, weil davon auszugehen war, dass sich in dieser Metropole die Wechselbeziehungen zwischen Kulturen, Zeitgeist und Urbanität auf besonders vielfältige Art manifestieren und auch ganz besonders deutlich im städtischen Raum ablesbar sind. (2000)

Zu den Projektseiten… (funktionieren derzeit nur eingeschränkt)

 

HIV-Forschung in Botswana

Im Projekt wurden 2004-2008 die sozioökonomischen Transformationsprozesse im Kontext der HIV/AIDS-Pandemie untersucht. Die Webseiten geben einen Einblick in unsere (inzwischen abgeschlossenen bzw. unter anderen Fragestellungen weitergeführten) Arbeiten.

Zu den Projektseiten…

 

Einführung zu Dendrochronologie und Dendroökologie

Lesen im Archiv der Bäume – Jahrringforschungen in der Mongolei und in Kanada. Eine kurze Einführung zu Dendrochronologie und Dendroökologie.

Zu den Projektseiten…

 

Michael Richter: Galerie – Fotos und Gemälde

Copán Ruinas / Honduras

Zu den Projektseiten…