MSc Physische Geographie | MSc Physische Geographie – Institut für Geographie

Äthiopien - Semien Äthiopien - Semien

MSc Physische Geographie

Ab WS 2015/16 NEU: Master Physische Geographie (MSc). Für mehr Informationen bitte hier klicken.

 

In den Master-Studiengängen Geographie setzen SIE die Akzente!

Wenn Sie mit überdurchschnittlichem Erfolg ein einschlägiges Bachelorstudium oder anderes Studium abgeschlossen haben, können Sie in Erlangen den viersemestrigen Master-Studiengang Kulturgeographie wählen. Hier studieren Sie bei hohem Anwendungsbezug forschungsorientiert und Ihren Interessen entsprechend.

Leitthemen und Forschungsschwerpunkte des Instituts sind die Mensch – Umwelt –Beziehungen, die Paläoklima- und Klimafolgenforschung und, als Landschaftraum, der besonders intensiv untersucht wird, Hochgebirge. Regionale Schwerpunkte liegen in unterschiedlichen Klimazonen und auf verschiedenen Kontinenten (Skanden, Alpen, Anden, Hochasien, Äthiopien, naher Osten und Mediterranraum), aber natürlich ist unser Institut auch an Forschungsprojekten innerhalb Deutschlands, besonders im bayerischen Raum, beteiligt. Im Modul „Vertiefte Regionale Geographie“ bieten wir Ihnen ein großes Spektrum an Themenfeldern und damit vielfältige Spezialisierungsmöglichkeiten an. Die Arbeitsfelder des Instituts bilden in Deutschland teilweise einmalige Schwerpunkte und besitzen hohe internationale Anerkennung. Im MSc-Studium werden Sie in unsere laufenden Forschungsvorhaben eingebunden und nehmen an der Organisation von Forschung sowie am Prozess der Wissensgenerierung teil. Innovative Lehrformen, z.B. unsere Module „Lehrforschung“ und „Forschungswerkstatt“, befähigen Sie zu interdisziplinärem Austausch, aktiver Mitarbeit und Organisation sowie zur Problemlösung wichtiger raumbezogener Fragestellungen.

Neben der wissenschaftlichen Theorie erlernen Sie naturwissenschaftliche “State-of-the-art“-Methoden. So haben Sie z. B. die Möglichkeit, in folgenden Fachbereichen praktische Erfahrungen zu gewinnen:

  • Bodenkundlich-sedimentologisches Labor: Moderne bodenphysikalische und bodenchemische Analysemethoden (Sedigraph, Atomabsorptionsspektrometer, Isotopenmassenspektrometer, u.a.)
  • Dendroökologisches Labor: Jahrringbreitenmessung, Holzdichtemessung, quantitative Holzanatomie, Dendrochemie, Isotopenmassenspektrometer
  • Isotopenverhältnis-Massenspektrometrie für Analysen der Elemente C, N, O, H, S an Wasserproben, sowie organischen und anorganischen Feststoffen.
  • Klimatologie: Klimamesstechniken, Datenanalyse und Visualisierung
  • GIS und Fernerkundung: Arbeiten mit in Forschung und Praxis gängigen Softwarepaketen, vertiefte Anwendung spezieller Funktionen (u. a. auf den Gebieten der Gelände- und Bildanalyseverfahren), Konzeption und Implementierung von Modellierungsalgorithmen